JA-Raum !
Dasein mit dem was ist...


Ich wünsche Ihnen...
Gelassenheit, zu akzeptieren, was sich nicht ändern lässt,
Tatkraft, zu ändern was sich ändern lässt,
und die Klarheit, beides voneinander zu unterscheiden!

Reinhold Niebuhr's Gelassenheitsgebet, von mir gekürzt

Es ist wie es ist!

Es gibt Dinge im Leben, die können tatsächlich nicht geändert werden. Der Tod gehört zum Beispiel hierzu.

Und es gibt Situationen und Lebensthemen, in welchen Spielraum besteht. Ein Beispiel hierfür ist, wenn man plötzlich erfährt, dass der Partner / die Partnerin einen anderen Menschen liebt.

Auf derartige Tatsachen reagieren wir jedoch mit großem inneren Widerstand. "Nein, das darf auf gar keinen Fall so sein". "Es darf auf keinen Fall so sein, wie es ja im Augenblick bereits tatsächlich ist." In diesem inneren Widerstand sind wir nicht bereit, in unserer derzeitigen realen Lebenssituation, so wie sie ist, zu landen

Leider führt dies jedoch auch zu Stress und Tunnelblick. Es ist, als ob wir aufs Gaspedal treten und gleichzeitig voll auf die Bremse!!! 

Es praktisch erfahren

All dies hört sich sehr theoretisch an. Man kann den Unterschied zwischen "innerem Widerstand" und "Akzeptanz" jedoch am eigenen Leibe erfahren!

Ich lade Sie ein, an meinen Einführungs-Terminen mit Hilfe von achtsamen (ursprüngliche aus dem Kampfsport stammenden) Körperübungen genau damit zu experimentieren. Die Erfahrungen sind verblüffend... und Sie gehen nach dieser initialen Erfahrung vielleicht etwas anders mit schwierigen Situationen um.

[ "Es ist wie es ist"-Einführung ]

Unterstützung für ihr 'Ja'

Wenn Sie sich darüber hinaus in einer belastenden Situation  Begleitung suchen, helfe ich Ihnen gerne, von 'Ablehnung,  Blockade und Tunnelblick' etwas mehr zu 'Innerer Freiheit, Innerem Friede und Weitblick' zu kommen. - Sich die Situation anschauen und in ihr landen. Denn ohne Tunnelblick geht vieles einfacher!

[ Einzelbegleitung im Ja-Raum ]

Ja zum eigenen Leben und zu sich selbst

Geht es darum, auf das eigene bisherige Leben und auf sich selbst zu schauen, dann ist der LebensIntegrationsProzess die Methode erster Wahl. Dabei braucht nichts analysiert, geheilt oder zurechtgebogen zu werden. Hinschauen, akzeptieren, bei sich selbst und im eigenen Leben landen - das kann auch hier die Bremsen lösen... und die eigene Lebendigkeit ins Leben kommen lassen. (Dieser Prozess wird in Gruppen angeboten. Bei Interesse bitte vormerken lassen!)

[ Der LebensIntegrationsProzess ]